„WIR WOLLEN DEN ZWEITEN PLATZ UNBEDINGT BEHALTEN“

RALPH HASENHÜTTL BLICKT AUF DIE PARTIE IN BERLIN | TIMO WERNER UND NABY KEITA WIEDER FIT | LUKAS KLOSTERMANN ZURÜCK IM TEAMTRAINING

Am 32. Spieltag in der Hauptstadt! Die Roten Bullen gastieren am Samstag (18.30 Uhr) bei Hertha BSC und wollen an die Leistung aus dem Hinspiel anknüpfen, als im Dezember 2016 ein 2:0-Sieg gelang. Mit einem erneuten Dreier würde unser Team die direkte Champions-League-Qualifikation perfekt machen.

Im Mediengespräch vor der Partie blickte Cheftrainer Ralph Hasenhüttl auf den kommenden Gegner und die aktuelle Personalsituation.

RALPH HASENHÜTTL:

  • „Dass wir am drittletzten Spieltag die Chance haben, den direkten Champions-League-Platz fix zu machen, ist sensationell. Wir freuen uns riesig, dass uns so viele Fans in Berlin unterstützen werden. Das wird eine besondere Atmosphäre. Vielleicht gibt es sogar einen neuen Rekord von mitgereisten RBL-Anhängern. Es wäre toll, wenn wir unseren Fans einen Sieg schenken könnten. Schließlich wollen wir unseren zweiten Tabellenplatz bis zum Ende unbedingt behalten.Auch die Berliner brauchen Punkte, weil sie um einen Europapokal-Platz kämpfen. Besonders vor heimischer Kulisse ist die Hertha sehr stark. Ich erwarte einen offensiv ausgerichteten Gegner. Trotzdem können wir mit viel Selbstvertrauen in die Hauptstadt fahren. Wir befinden uns in guter Verfassung und haben auch noch gute Erinnerungen an unseren 2:0-Sieg im Hinspiel.Verzichten müssen wir auf Willi Orban, der noch ein paar Sprunggelenks-Probleme hat. Zuversichtlich bin ich dagegen bei Timo Werner. Er konnte im Training wieder voll mitmischen, ebenso wie Naby Keita. Wir müssen abwarten, wie sie die Belastung vertragen. Für Samstag sollte es aber klappen.

    Außerdem freuen wir uns sehr, dass Lukas Klostermann am Donnerstag erstmals wieder am Mannschaftstraining teilgenommen hat. Ob er in dieser Saison noch zu einem Einsatz kommt, glaube ich zwar nicht. Aber es ist wichtig für ihn, wieder das Gefühl zu bekommen, auf dem Platz zu stehen und Zweikämpfe zu bestreiten.“

    PERSONELLES:

    • Lukas Klostermann ist nach seinem Kreuzbandriss am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen.
    • Timo Werner und Naby Keita trainieren nach überstandenen Blessuren wieder mit dem Team.

    AUSFÄLLE:

    • Willi Orban (Sprunggelenks-Probleme)

     

    GELBSPERRE DROHT:

    • Timo Werner (4 Gelbe Karten)
    • Yussuf Poulsen (4 Gelbe Karten)
    • Marcel Halstenberg (4 Gelbe Karten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.